Stockcar
Ergebnisse 1. Rennen 2015

Jetzt gibt's endlich die offiziellen Ergebnisse zum 1. Rennen 2015!

Hier geht's zu den Listen

 
Anmeldung zum 2. Rennen 2015/Registration for the 2nd race 2015

 

JETZT GEHT'S LOS!

 

Das  2. Rennen zum Stockcar Racing Cup 2015 findet am 25. April 2015 im Offroad-Park Rappolz statt.

Ab 8:00 geht es mit der Öffnung des Fahrerlagers los!

(Trainingsläufe ab 10:45, Vorläufe ab 12:15).

Anmeldungen/Nennungen dafür können ab sofort abgegeben werden!

(Das Nennformular bitte mit Adobe Acrobat öffnen und speichern!)


Rennablauf und Infos/ Racing procedure and Information: => Stockcar Cup 2015: 2. Rennen - Ausschreibung

 

Nennformular/ Entry form: => Stockcar Cup 2015: 2. Rennen - Nennformular

 

Bitte beachten Sie den Nennschluss/ registration closure : Donnerstag, 23. April 2015!!

 

 
Heiße Rennen im kalten Natschbach

Heiße Rennen im kalten Natschbach

Der Stockcar Racing Cup feierte mit tollem Motorsport und gutgelaunten Fans seinen Saisonauftakt / Der Wiener Andy Bössner sowie die Niederösterreicher Dominik Haller und Marco Wiedner wurden Tagessieger

Unter großem Zuschauerinteresse ging heute der Auftakt zum Stockcar Racing Cup 2015 über die Bühne. Trotz Osterwochenende und empfindlich kühlen Temperaturen fanden 800 Zuschauer in die Sandbahn-Arena von Natschbach-Loipersbach, um für die 50 Piloten, die für den ersten Renntag genannt hatten, lautstarke Stimmung zu machen. Wie gewohnt wurde in drei Kategorien um Punkte gefahren – in der Formel 2, bei den Saloon Cars und im Volvo Stock Cup.

In der Formel 2 galt die Aufmerksamkeit natürlich Titelverteidiger Hans-Jürgen Erhart. Der Dominator der letzten Saison hielt den Angriffen seiner Kontrahenten jedoch fabelhaft stand, ließ sich nicht einmal durch einen technischen Defekt bremsen. Nach einem Sieg und einem zweiten Platz in den Vorläufen raste der Gloggnitzer, nachdem er seinen Boliden mit einem Elektronikproblem abstellen musste, im Ersatzauto auf Platz eins im A-Finale vor Gerhard Windstey und Andy Bössner. Im Grande Finale der stärksten Leistungsklasse war der Ex-Speedway-Staatsmeister Andy Bössner jedoch eine zu harte Nuss für Erhart. Bössner profitierte von einem Fehler des führenden Manfred Stohl und gab dann die Spitzenposition und infolgedessen auch den Tagessieg nicht mehr her. Platz drei im Grande Finale ging an den Niederösterreicher Gerhard Windstey.

Bei den Saloon Cars ging es resch zur Sache. Wenngleich bei den Rennen, in denen in zwei Gruppen je 14 Autos um die Bahn kurvten, die Fairness stets im Vordergrund stand. Hier waren die Vorläufe von durchwegs neuen Siegernamen geprägt. So konnte der aus der Rallye-Szene bekannte Andreas Hulak ebenso einen Lauf für sich entscheiden wie Peter Schuckert, Gerald Tichy, Walter Lechner, Jürgen Ebner und Roman Führinger. Das B-Finale holte sich Dominik Haller vor Peter Gutberg und Marco Belic. Im A-Finale gab es einen dreifachen niederösterreichischen Triumph. Gerhard Zöger gewann vor Gerald Tichy und Jürgen Ebner. Schlussendlich sicherte sich in einem hart umkämpften und viel bejubelten Grande Finale der Niederösterreicher Dominik Haller Platz eins und den Tagessieg in dieser Klasse. Georg Weissenböck und Martin Auer folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Im Volvo Stock Cup ging der Sieg im Grande Finale und daher auch der Tagessieg an den Niederösterreicher Marco Wiedner. Die meisten Punkte des Tages fuhr jedoch Titelverteidiger Otto Lehr ein, womit dieser auch in der Gesamtwertung führt.

Die aktuellen Punktestände der einzelnen Klassen finden Sie im Anhang.

Der 2. Renntag zum Stockcar Racing Cup findet am 25. April in Rappolz im Waldviertel statt.

 


 

 
Liste der bereits erhaltenen Nennungen (Stand 3.4.2015)

 

Bereits erhaltene Nennungen!
Volvo
Otto Lehr 46 13
Norbert Tomaschek 105
Fritz Hemmelmayer 447
Andreas Mortsch 50
Christa Christoph 77
Harald Christoph 79
Paul Bierl 29
Michael Noir Trawnicek 66
Anton Bock 89
Georg Gschwandner 198
Gregor Hahn 64
Markus Walter 40
Marco Wiedner 18
F2
Marcus Lechner 57 10
Albert Eder 49
Manfred Stohl 5
Hans Jürgen Erhart 55
Gerhard Windstey 68
Marcin Klonowski 2
Andy Bössner 70
Bernhard Stüber
Martin Herndlhofer 9
Bernd Herndlhofer 4
Saloon
Dominik Haller 89 31
Martin Fuchs 808
Lisa Wolf 183
Anton Bock 98
Georg Eder 159
Martin Auer 95
Georg Kössl 8
Thomas Ludwiczak 24
Christian Pürzel 77
Rudolf Borsitzki 5
Peter Schuster 666
Marco Belic 7
Thomas Tschach 83
Jürgen Ebner 162
Andy Hulak 777
Gerald Tichy 81
Andreas Gruber 73
Martina Brünner 99
Gerhard Zöger 30
Thomas Richter 4
Georg Weißenböck 33
Rene Fuchs 69
Walter Lechner 228
Peter Gutberg 48
Peter Schuckert 161
Markus Kuntner 166
Rene Messner 163
Dominik Gruber 91
Roman Führinger 90
Marcel Borsitzki 37
Martin Heinrich 43
 
Saisonstart mit allen Toppiloten

Saisonstart mit allen Toppiloten

Am kommenden Samstag startet der Stockcar Racing Cup in seine vierte Saison /

Zum Auftakt-Rennen in Natschbach-Loipersbach haben sich sämtliche Toppiloten der Formel-2-Klasse angesagt / Die Saloon-Cars werden das größte Kontingent stellen

Am kommenden Samstag, dem 4. April, geht es wieder um wichtige Punkte im Stockcar Racing Cup. Im Sand-Oval von Natschbach-Loipersbach duellieren sich im Rahmen des Saisonstarts die besten Piloten der letzten Saison. Gefahren wird wie gewohnt in drei Klassen – die starken Formel-2-Boliden sind dabei, die weiterhin immer beliebter werdenden Saloon Cars ebenso wie wuchtige Volvos.

In der Formel 2 ist der regierende Meister Hans-Jürgen Erhart der große Gejagte. Der schnelle Pole Marcin Klonowski brennt genauso auf den Titel wie der Wiener Ex-Speedway-Champion Andy Bössner. Und wie stark der Niederösterreicher Gerhard Windstey ist, hat dieser ja schon mit zwei Tagessiegen in der abgelaufenen Saison gezeigt. Auch die bereits Stockcar-erprobten Brüder Bernhard und Martin Herndlhofer geben wieder Gas. Und last but not least lässt es sich auch Manfred Stohl nicht nehmen, beim Auftakt-Renntag am Start zu stehen, obwohl er heuer für die Gesamtwertung nicht ins Gewicht fallen wird, weil sich sein Engagement bei der Rallycross-Weltmeisterschaft 2015 mit ein paar Stockcar-Renntagen überschneidet. „Aber ich habe immer gesagt, wenn es mir zeitlich ausgeht, werde ich auch starten. Und diesmal ist das der Fall“, sagt der Organisator des Stockcar Racing Cups.

Bei den Saloon Cars konnte sich letztes Jahr Andreas Kampichler vor Georg Weissenböck und Peter Prenner den Titel sichern. Der Meister aus Niederösterreicher ist auch heuer wieder die Anlaufstelle und umsichtiger Vorantreiber dieser Klasse. Fahren wird er diese Saison allerdings nicht. „Leider hat mir der Arzt ein Jahr Pause verpasst, weil sich meine Bandscheiben erholen müssen.“ Der Trend, dass bei den Saloon Cars immer mehr Piloten ihr Interesse an einem Start bekunden, setzt sich auch heuer fort. Für Samstag werden hier wieder die mit Abstand meisten Autos erwartet. Kampichler: „Bis jetzt sind bereits an die 30 Nennungen eingelangt.“

Im letztes Jahr eigegliederten Volvo Stock Cup heißt der Titelverteidiger Otto Lehr, der für Samstag ebenfalls seine Startabsicht bekundet hat.

 



 


 

 


Seite 10 von 31
free poker
© 2011 Stockcar Racing